Ekkehard Köhler

verheiratet mit Esther
Jahrgang 1962
Beruf: Elektroniker
Mitglied im Kirchengemeinderat: seit 2007
Mitglied der Bezirkssynode Göppingen
Hobby: Wandern, Elektronik, Fahrradfahren, Musik machen.
Passion: geistlicher Einsatz für unsere Kirche, Hilfe für persönlichen Glauben und biblische Tiefe.

Aufgewachsen in Göppingen, bin ich dort zum Glauben gekommen.
In der Reuschgemeinde (GP) habe ich über 10 Jahre die Buben-Jungschar für 8 – 13-jährige geleitet, außerdem hatte ich mehrere Gruppen für Konfirmierte geleitet (14 – 17 Jahre). In meiner Zeit im Aalener CVJM habe ich die Liebe und Treue zum Gottesdienst entdeckt.

Mit 29 Jahren bis zu meiner Wahl als Kirchengemeinderat, ehrenamtlicher Prätikantendienst in unserem Dekanat, wo ich die Gottesdienste halte, wenn Pfarrer krank sind oder frei haben. Falls in Adelberg „Not am Mann“ ist, springe ich hier jetzt gerne ab und zu ein, damit kein Gottesdienst ausfällt.

Im Bezirk Göppingen halte ich auch regelmäßig Bibelkreise auch für Menschen, im mittleren Alter und im Ruhestand.

Daneben arbeite ich immer wieder in verschiedensten Arbeitskreisen auf Bezirks- und Landesebene mit und habe dadurch hilfreiche Kontakte zur Landessynode und Oberkirchenrat.

Im Winter besuche ich jedes Jahr einen anderen Kirchenbezirk, um dort Bibelarbeiten zu halten und mich auch u.a. auch über die dortige kirchliche Situation zu unterhalten. Dadurch habe ich einen sehr weitreichend Überblick, über die Situation in unserer Kirche, was geht und nicht funktioniert.

Als Adelberger bin ich verantwortlich für unseren Montag-Hauskreis. Hierbei ist es mir wichtig, daß alle „zu Wort kommen“, indem jeder auch mal den Bibeltext vorbereitet.
Im Leitungskreis Kirchenband INFLAME. Einsatz  für moderne Musik und auch für klassische Kirchenmusik.

Ich möchte mich dafür einsetzen, daß:
•    unsere Kirchengemeinde unabhängig bleibt, auch wenn dies immer schwieriger wird.
•    bei der Wiederbesetzung unserer Pfarrstelle ein gläubiger Pfarrer gewählt wird, der sich auch für die Jugend einsetzt.
•    bei den gesetzten schlechten Voraussetzungen einer Wiederbesetzung der Pfarrstelle die Gemeinde nicht Schaden nimmt.
•    wir als evangelische Landeskirche in Adelberg eine Zukunft haben. Hier möchte ich die Möglichkeiten als Kirche ausschöpfen auch durch unsere ehrenamtliche Tätigkeit, mein Motto: Viele Aufgaben auf viele Schultern.
•    wir ein gesundes geistliches Profil als Kirche behalten.

Eine wichtige Aufgabe für die Zukunft von Adelberg ist die Jugendstiftung, die nachhaltig die Finanzierung der Jugendarbeit sicherstellen soll, auch wenn seitens des Oberkirchenrats die Mittel immer mehr zusammengestrichen werden. Hierzu gehört gerade auch die rechte Unterstützung der Jugendlichen, die sich im Gemeindehaus treffen. Diese Aufgabe habe ich als Vorsitzender des Vorstandes der Stiftung vom KGR übertragen bekommen.

Mir ist wichtig, daß jedem in Adelberg der Weg zu einer persönlichen Beziehung zu Jesus Christus erleichtert wird. Deshalb möchte ich Gutes und Bewährtes erhalten. Gleichzeitig müssen wir als Gemeinde überlegen, wie wir hier am Ort alle Menschen erreichen können, auch die neu Zugezogenen und was junge Menschen brauchen.

Schön und wichtig sind die bunten Facetten, wie jeder einzelne hier am Ort seinen Glauben lebt und so die verschiedensten Fähigkeiten mit einbringen kann.


Ekkehard Köhler - weitere Infos

Weitere Infos [ link ... ]