Dorfkirche Adelberg

 

 

 

Museum oder Heimat?

Es kommt sicher darauf an, wen man fragt:

  • Landesdenkmalamt
  • den Kirchenbezirksausschuß (verwaltet die Zuschüsse des Bezirkes)
  • Touristen
  • Passanten
  • Anwohner (Glockenläuten)
  • sporatischen Kirchenbesucher
  • regelmäßigen Kirchgänger

Wir machen die Erfahrung: das Verhältnis zur Dorfkirche hängt nicht von dem Alter oder Bildungsschicht ab.

Denn!

Jeder kann

  • Geborgenheit finden
  • die Symbole im Gottesdienst und Gebäude verinnerlichen
  • Gemeinschaft erleben
  • die Atmosphäre genießen
  • gemeinsam in der Dorfkirche einen Kaffee oder Tee trinken
  • Freude empfinden
  • Liebe untereinander wahrnehmen
  • Offenheit weitergeben
  • ...

Wir wollen deshalb immer wieder Brücken bauen, damit sich Menschen wohl fühlen in unserer Kirche und so kann der "sakrale Raum" in Zeiten  der Not wirklich Zuflucht schenken, die wieder Halt geben kann.

Deshalb haben wir über Jahre gemeinsam den Gottesdienst mit der Kinderkirche begonnen. Und Gottes Wunder spricht für sich: Es gab immer wieder Kinder, die sagten: "ich will aber hier bleiben, ... ".

Vertrauen wachsen lassen!

Vertrauen ist keine rationale Angelegenheit.

Vertrauen muß wachsen.

Die gemeinsamen Feste:

  • Taufen
  • Konfirmationen
  • Gottesdienste
  • Hochzeiten
  • Beerdigungen
  • Churchnight
  • Filmvorträge
  • ...

schaffen Vertrautheit und Geborgenheit. Ich habe dies erst während meiner Studienzeit entdeckt: Der CVJM hat immer in der Kirche für den Nachmittag die gemeinsamen Unternehmungen ausgemacht. Ich wollte dabei sein. Das einfachste war, in die Kirche zu kommen. Und ich habe es entdeckt.
Vertrauen schafft Heimat. (Ekkehard Köhler)

Entdecken Sie auch dieses Vertrauen für sich - kommen Sie und testen Sie ......

Sitzplätze Dorfkirche

In der Dorfkirche können ca. 400 Personen bequem sitzen.