Früherer Evangelischer Kindergarten Adelberg

Den ersten Kindergarten gab es schon vor dem 2.Weltkrieg in Adelberg.

Dieser befand sich zu Beginn im Haus von Familie Hasenwandel in der Wilhelmstraße.

Später war er im Pfarrhaus, in der sogenannten Prälatur, im Kloster untergebracht.

Der heutige Kindergarten wurde 1956 von der Kirchengemeinde zusammen mit der bürgerlichen Gemeinde errichtet. Träger war die Evangelische Kirchengemeinde, der den Inhalt der Erziehung prägte. Im Erdgeschoß befand sich ein Gruppenraum zur Betreuung der Kinder. Im ersten Stock war die Wohnung der Diakonisse bzw. Erzieherin.

Von Anfang an war der Kindergarten unter kirchlicher Trägerschaft. Dabei wurden die Kosten zwischen der bürgerlichen und Kirchen-Gemeinde nach einem festen Schlüssel geteilt.

Der Kindergarten wurde 1958 für Kinder ab dem dritten Lebensjahr eröffnet. 46 Kinder waren damals angemeldet. Im Laufe der Zeit wurden aus dem einen Gruppenraum zwei Gruppenräume, ein Anbau wurde nötig. Aufgrund steigender Kinderzahlen wurde aus der Wohnung im ersten Stock ein weiterer Gruppenraum für eine Kleingruppe bis max. 15 Kinder errichtet. Einweihung war im Herbst 1989.

Als die Kinderzahl sich weiter erhöhte, wurde 1997 im evangelischen Gemeindehaus eine zusätzliche Gruppe für 3-jährige eingerichtet.

Im Jahr 1999 ging die Trägerschaft an die Bürgerliche Gemeinde Adelberg über.

In diesem Zuge sollte die Gruppenzahl auf 4 erweitert werden. Dies machte einen An- und Umbau unumgänglich.

Aus eingegangenen Vorschlägen für einen neuen Namen wurde von einer Jury (Gemeinderäte, Erzieherinnen, Bürgermeister) der Name "Pusteblume" ausgewählt. Die neuen Räume konnten im Juli 2000 mit einem Festakt mit geladenen Gästen sowie einem Tag der offenen Tür eingeweiht werden.